Chronik

  • Die Geschichte des Restaurant Steinalb beginnt als Gasthaus Schneider und läßt sich bis zum Jahre 1880 zurück verfolgen. In diesem Jahr erscheint Johann Schneider zum ersten mal mit der Berufsangabe Gastwirt in der Gewerbesteuerliste der Gemeinde Bann. Er wurde als Sohn des Daniel Schneider 1839 in Bann geboren und heiratete 1867 Barbara Junker in Bann.Sein Vater, dessen Beruf mit Leinenweber und Ackermann, zeitweise auch mit Nachtwächter von Bann angegeben wird, war 1831 durch seine Heirat mit Anna Maria Lutz nach Bann gekommen.
  • Um 1876/77 kaufte Johann Schneider von seinem Verwandten, dem Maurer und Landwirt Michael Junker, das Wohnhaus mit der Plan-Nummer 1028 und richtete darin die Gaststätte ein. Wenige Jahre später kaufte er außerdem das Grundstück mit der Plan-Nummer 1030dazu und errichtete darauf im Jahre 1882 den Tanzsaal.
  • Wegen Umbau der Schule fand im Sommer 1886, fünf Monate lang für alle Klassen der Unterricht in der neuen Gaststätte statt. Dafür wurden damals vom Bürgermeister Pallmann aus Landstuhl 50 Gulden pro Monat gezahlt.
  • Im Jahre 1892 brannte die Gaststätte nieder.
  • Johann Schneider übertrug die Gaststätte seinem Sohn Karl Schneider der im Jahre 1900 Amalie Bauer aus Weselberg heiratete. Aus dieser Ehe waren es acht Kinder, wovon zwei Söhne und zwei Töchter am Leben blieben. Der Gastwirt Karl Schneider arbeitete auch noch in einer Brauerei in Landstuhl. Er wurde leider zu früh, im Alter von 26 Jahren, von einer schweren Krankheit heimgesucht und verstarb am 20.05.1911. Die Witwe Amalie Schneider führte den Betrieb nach seinem Tode alleine weiter.
  • Erwähnt sei noch dass Karl Schneider im Jahre 1906 in seiner Gaststätte den Radfahrverein Bann gründete.
  • Westwall-Arbeiter belegten 1936 das gesamte Haus.
  • 1938 fanden Soldaten eine Unterkunft in der Gaststätte.
  • Während des Krieges 1944 wurde das ganze Haus beschlagnahmt und als Lebensmittellager genutzt.
  • Als der Krieg 1945 zu Ende war, wurde das Haus von Amerikanren besetzt. Kein Deutscher durfte das Haus betreten, auch nicht die Besitzerin die deshalb bei ihrer Tochter wohnen mußte.
  • 1948 wurde das Haus von den Franzosen besetzt die damals den Schaafhof und den Kindsberg abholzten.
  • Am 07.10.1952 übernahm dann die dritte Generation Karl Schneider und Anna, geb. Kraus die Gaststätte.
  • 1962 wurde das Haus bis auf die Grundmauern abgerissen und neu aufgebaut. Am 15.09.1962 war Wiedereröffnung.
  • Im Jahre 1969 fand im Oktober ein bunter Abend anläßlich der Übernahme des elterlichen Betriebs statt. Die Eheleute Karl-Heinrich Schneider und Elisabeth, geb. Schrass aus Kindsbach übernahmen die Gaststätte.
  • 1979 erhielt das Haus Schneider die Auszeichnung der Gastlichkeit »Das gepflegte Haus«. Ein stolzer Erfolg der Gastlichkeit in unserer Gemeinde.
  • Im Jahr 2000 übergab Karl-Heinz Schneider das Restaurant an seinen Sohn Karl, gelernter Metzger und Koch, der sie nunmehr mit Ehefrau Karina in der fünften Generation weiterführt.

Suche

Wetter

 

Statistik

Besucher
5
Beiträge
9
Anzahl Beitragshäufigkeit
16212

Login

Info

Copyright © 2017 Steinalb.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.